Herzlich Willkommen bei Britta Jakobi

Der Sprung ins Türkis heißen die zwei Exponate,  

jeweils 200 mal 100 cm groß,  Acrylmalerei und mit Pastellkreide auf unbehandelter Leinwand gezeichnet

 

Aktuelle Ausstellungen

14. Juli bis 16. August 2019

Du findest meine Unterwasserinstallation "breathtaker" im ausgepumpten Hallenbadbecken des Alsfelder Erlenbades.
Gerade Wasser macht unsere Erde so einzigartig wie sie ist. Die Breathtakerserie liegt mir deswegen sehr am Herzen.
So entstehen immer wieder neue Bilder. Die Turmspringerinnen sind in den letzten Wochen - speziell für diese Ausstellung im Erlenbad entstanden. Bereits 2016 bis 2018 sind hierzu Exponate erstellt worden, welche du auf meiner Website unter der Rubrik breathtaker abrufen kannst. In den nächsten Tagen werde ich einen weiteren Blog zur Ausstellung im Schwimmbad erstellen. 

 

Die Ausstellung ist werktags von 17 bis 21 Uhr und am Wochenende von 14 bis 21 Uhr im Alsfelder Erlenbad, an der Bleiche 12, zu besichtigen. Jeden Samstag um 14 Uhr finden offene Führungen statt.
Am 3. August lade ich von 10-16 Uhr zu einem Malworkshop ein. Interessierte können sich gerne unter info@erlenbad-alsfeld.de melden. Farben und Leinwand werden gestellt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Teilnahme kostet 60 Euro.

Am 16. August laden wir, das Erlenbadteam, Nico und ich, herzlich zur Finissage um 19:30 Uhr ein. Matthias Nicolai berichtet über 50 Jahre "Baden in Alsfeld". Begleitet wird er von der wunderbaren Gitarristin Marina Melikan.  

 

Interessiert Dich,  was mich zum Malen und meiner Malweise bewegt?

Mit Menschen in Interaktion zu treten, deren Einzigartigkeit zu entdecken, sei es eine Geste, das Präsentieren seiner Selbst während einer Fotosession, ein kleiner Tick oder die Mimik ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen.

Ich arbeite großformatig und konzeptionell, indem ich eine Fotosession, z. B. unter Wasser, im Farben- oder Blumenrausch plane und Freunde von mir dazu animiere, teilzunehmen. Teilweise nehme ich an den Aktionen selbst teil, manchmal bin ich nur Beobachter. Meine Modelle erhalten viel Spielraum zur eigenen Darstellung. Es entstehen Fotografien, die ich als Malvorlage nutze.

Der eigentliche Malvorgang erfolgt relativ schnell in kurzen Zeitsequenzen, um intuitiv - emotional zu handeln. Ich irritiere mich zusätzlich selbst durch das Hinzuführen von neuen Lasuren, Stoffen, ungewöhnlichen Farben, um Neues in mir und auf der Leinwand zu entdecken. Eine Idee so zu entwickeln, malerisch auch mal dem Zufall Raum zu lassen und impulsiv zu malen, gehören zu meinen schönsten flow-Erfahrungen. Diese Momente sind einfach "mega".